Urbane Räume: Zwischen Verhandlung und Verwandlung — IG Kultur

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden

ALLE AUSGABEN

 

Urbane Räume: Zwischen Verhandlung und Verwandlung

Kulturrisse 02/2011

Demografische und sozialräumliche Transformationen des Urbanen, ihre Logiken und ihre Geschichte stehen im Fokus der zweiten Kulturrisse-Ausgabe 2011

VorRisse

VorRisse

Markus Griesser
EinRisse

Zwischen der Skylla des Stillstands und der Charybdis des Ökonomismus

Markus Griesser Bildungspolitik und sein Volksbegehren. Ein Interview mit Ingolf Erler und einem anschließenden Kommentar von Rubia Salgado.
Oppositionen

Kultur der Urbanität. Stadt und Migration

Erol Yildiz und Birgit Mattausch-Yildiz An der Bedeutung von Migration für die Vergangenheit und die Zukunft von Städten wird man aber nicht vorbeikommen.
Oppositionen

Aufstand in der Vorstadt

Veronika Duma, Tobias Zortea, Katherina Kinzel und Fanny Müller-Uri Wiens verborgene Klassenkämpfe um 1900. Im September 1911 kommt es in vielen Wiener Außenbezirken zu Protestversammlungen und vereinzelten, keinesfalls gewaltfrei verlaufenden Demonstrationen.
Oppositionen

Recht auf Konflikt

Gabu Heindl Neue Labels im Wiener Wohnbau: MigrantInnen als Zielgruppe auf dem öffentlichen Wohnungsmarkt.
Oppositionen

Hong Kong City Telling

Elke Krasny Reclaimed. Redeveloped. Resumed. Resubjectivated. Über Alltagswege einer Stadtbevölkerung und Gehen als Wissensproduktion.
Oppositionen

Die Stadt als Wald … äh Farm

Fahim Amir und Christina Linortner Nachhaltigkeit und klimagerechtes Bauen als die aktuellen stadtplanerischen Reizwörter nahmen ihren Ursprung in der tropischen Architektur eines Otto Königsberger in Indien unter britischer Kolonialherrschaft.
Oppositionen

„So haben wir das nicht gemeint“ Kulturelle Aspekte der Gentrification

Andrej Holm Erst eine systematische Verknüpfung mit den politischen, ökonomischen und sozialen Dimensionen des Nachbarschaftswandels kann die Wechselbeziehung von Kultur und Gentrification erklären.
Sputniks Exits

Claqueure und Querulant_innen

Radostina Patulova Sputniks Exits
Sputniks Exits

The open is my home

Marty Huber Sputniks Exits
Kulturpolitiken

Die Wahrheit der Kulturpolitik

Ljubomir Bratić und die Position der MigrantInnen im Kulturfeld. Der Bereich Kunst und Kultur bietet eine besondere Chance für die Verbreitung von antirassistischen Diskursen, indem sie eine inter- und transkulturelle Normalität herstellen.
Kulturpolitiken

Frauennetzwerke in elektronischen Musikszenen

Rosa Reitsamer Virtuelle Aktivismen und reale Widersprüche am Beispiel von Female Pressure, innerhalb des Netzwerks gelangen „programmatische“ wie „queere“ Strategien zur Anwendung.
Kulturpolitiken

Budenzauber mit Karl Marx

Barbara Eder Einige Ansätze zu einer möglichen Marx-Lektüre, die nicht nur im Kunstfeld einen Aufwind erfährt.
Kulturpolitiken

Schau dich doch mal um

Daniela Beim Mayday oder in deinem prekären Leben, zum Beispiel. Der MayDay 011 ein Spektakel sondergleichen, aber alles eitel Wonne?
Kulturpolitiken

Salto Mortale … oder Rolle rückwärts

Sabine Kock Wenn nach ernstzunehmenden Gesprächsrunden dann im Rahmen der Fremdenrechtsnovelle faktisch das Gegenteil passiert, wie soll man das verstehen? Zur un-(erwünschten) Mobilität in der Kunst.
Kulturpolitiken

FAIR PAY für Kulturarbeit!

Stefan Haslinger Eine Kampagne gegen Leistungsparadigmen. Faire Bezahlung ohne aufoktroyierte Starrheit in einem hierarchischen System. Faire Bezahlung für alle Beschäftigten unabhängig vom Arbeitsverhältnis, unabhängig vom sozialen Status.
Fokus

Kulturmanagement und Managementkultur

Monika Mokre Fokus Kolumne
Kunstpraxen

Regendering Media

Andrea Klement und Hansel Sato Ein Kunstprojekt zur Frage des Umgangs mit der Medialität von Geschlecht stellt sich den Herausforderungen von Vermittlung zwischen Theorie und Praxis.
Kunstpraxen

Wiederkehrende Rollenprobleme …

Gin/i Müller und Lisbeth Kovačič zwischen künstlerischem und politischem Aktivismus? Ein Kommentar zu Eduard Freudmanns Eingriff in das Geschichtsbild des 2. Bezirks in Wien.
Kunstpraxen

push it to the maximum

Daniela Koweindl Wie im falschen Film: Arbeiten, durchhalten, Geld verdienen. Die Diagonale 2011 präsentierte einen Spiel- und einen Dokumentarfilm, die jeweils prekäre Lohnarbeit als vorübergehende Einnahmequelle zum Thema machten.
Telegraphenamt Avenue Kakatare

Arbeit

Martin Wassermair Telegraphenamt Avenue Kakatare
Kosmopolitiken

Blüht der Jasmin noch?

Alice Rombach Die Revolution in Tunesien hat begonnen – nun gilt es, sie zu verteidigen. Die Europäische Union begrüßt den durch den arabischen Frühling ausgelösten Wandel mit leeren Worthülsen.
Kosmopolitiken

Queere GenossInnen

Hongwei Bao Sozialistische Vergangenheit, postsozialistische Gegenwart und ideologische Kämpfe im transnationalen China.
Kosmopolitiken

Mit falschen Papieren gegen „Euro-Anarchisten“

Matthias Monroy Deutsch-britischer Spitzelaustausch illustriert internationale Polizeikonspiration.
Schriften

Figuren des Immunen

Ruth Sonderegger Schriften
Schriften

Wissensobjekt Selbstmordattentat

Isabell Lorey Schriften
Schriften

Inventionen

Gundula Ludwig Schriften
Schriften

Theorien des Internet zur Einführung

Clemens Apprich Schriften
 
 

Erhältlich in folgenden Buchhandlungen:

  • a.punkt, 1010 Wien
  • Walther König, 1070 MQ
  • Anna Jeller, 1040 Wien
  • Phil, 1060 Wien
  • Leporello, 1010 Wien
  • Lentos, Linz
  • Pro qm, Berlin
  • b_books, Berlin

 

Kulturrisse -

Zeitschrift für radikaldemokratische Kulturpolitik

 

seit 1996

Oppositionen
gegenhegemoniale Konzepte und Unternehmen im zivilgesellschaftlichen Bereich

Kulturpolitiken
kritische Kommentare zu neuesten Entwicklungen der Kulturarbeit, Kulturpolitik, Kulturfinanzierung und der Kulturverwaltung

Kunstpraxen
Schlaglichter auf gelungene künstlerische Interventionen

Kosmopolitiken
Andocken an Diskurse jenseits der Grenzen des Nationalismus

IG KULTUR Österreich
Gumpendorfer Straße 63b
A-1060 Wien