Politiken des Sozialen — IG Kultur

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden

ALLE AUSGABEN

 

Politiken des Sozialen

Kulturrisse 03/2007

Grundsicherung und der Umbau der sozialpolitischen Landschaft sind Themen, die immer wieder durch die Medien geistern. Welche Systeme werden derzeit diskutiert und wo liegen die Fallen und Möglichkeiten im Hinblick auf eine gerechte Verteilung der Ressourcen für alle Bevölkerungsschichten.

VorRisse

VorRisse

Markus Griesser
EinRisse

“Sie wollen nicht begreifen, dass es Migration gibt ...”

Ein Interview mit Doros Michael Die Kulturrisse sprachen mit Doros Michael, Mitbegründer der in Nikosia angesiedelten Organisation KISA, über Migration, institutionellen Rassismus und antirassistische Kämpfe in der Republik Zypern.
Oppositionen

Soziale Infrastruktur. Für das gute Leben aller

Heinz Steinert Der Kampf um die Infrastruktur ist eröffnet: Wir brauchen eine neue Form der sozialen Sicherung, die den prekären Bedingungen angemessen ist, unter denen immer größere Teile der LohnarbeiterInnengemeinschaft beschäftigt sind. Aber wie können wir diese erreichen...
Oppositionen

Grundeinkommen. Bedingungslose Befreiung oder bewusste Befriedung?

Gabriele Michalitsch Grundsicherung soll die Inklusion möglichst aller Erwerbsfähigkeiten in das bestehende Beschäftigungs- und Sozialsystem ermöglichen. Das Konzept von einem Grundeinkommen zeugt hingegen von einer Neugestaltung von Arbeit, Einkommen und sozialer Sicherung.
Oppositionen

Vom Übermaß der Gerechtigkeit. Soziale Bewegung, politische Philosophie und globale soziale Rechte

Thomas Seibert Der aktuelle Zyklus sozialer Bewegungen und deren Forderung nach Globalen Sozialen Rechten.
Oppositionen

Wir sind schon da! Und jetzt? Die Illegalisierung von MigrantInnen und der Kampf um soziale Rechte in Deutschland

Jehieli Fernandez Covarrubias Menschen, ob mit Papieren oder nicht, sind Menschen mit Menschenrechten. Keine Regierung darf dieses Recht verweigern.
Oppositionen

Re-constructing the Social. Die Transformation der sozialen Sicherungssysteme in der Türkei

Zafer Yilmaz Die Transformation der Sozialpolitik im Rahmen des neoliberalen Umbaus: Sie zählt zu den wichtigsten Aspekten bei der Neuerfindung des Sozialen ebenso wie bei der an neoliberalen Idealen orientierten Restrukturierung der Gesellschaft.
Oppositionen

In Art We Trust. Das Versicherungsmodell des Artist Pension Trust

Elisabeth Mayerhofer Seit 2002 gibt es speziell für KünstlerInnen die Möglichkeit sich über den "Artist Pension Trust" ein Zusatzeinkommen zu verschaffen.
Oppositionen

Darf´s ein bisserl mehr sein? Soziale Rechte und KünstlerInnen

Daniela Koweindl Es wird schon seit langem auf prekäre Arbeitsverhältnisse von KünstlerInnen mit Eigenheiten in sozialen Absicherungssystemen reagiert. Nicht immer zum Besten der KünstlerInnen.
Oppositionen

Das System der Intermittence für alle verteidigen...

Antonella Corsani Alternativen zur Reform der Arbeitslosenversicherung der Intermittents du spectacle in Frankreich.
Sputniks Exits

Die Matrix

Radostina Patulova sputnik Exits
Sputniks Exits

We are all Anti-TerrorFOR

Marty Huber sputnik exits
Kulturpolitiken

Die Wende in der Kulturpolitik. Oder Nichts, was nicht schon vorher dagewesen wäre...

Gabi Gerbasits Neun Monate sind vergangen, in denen wir einzelne Themen in den verschiedenen Vorräumen deponieren durften. Dass sie jenen Weg druch jene Türen, durch die Staatsoperndirektoren und MuseumsdirektorInnen ein- und ausgehen, finden werden, glauben wir nicht.
Kulturpolitiken

Kärnten/Koroška: Vom Jubel, von Fakten, vom Frohsein. Kulturpolitik in der orangeroten Idylle des Kärntner Herbst

Angelika Hödl Im Spannungsfeld zwischen parteipolitischer Eintracht der so genannten Großparteien und dem Szenario, im Falle von Kritik keine Subvention mehr zu erhalten breitet sich ein eigenartiges, kritikloses und optimistisches Frohsein aus.
Kulturpolitiken

Modischorange. Die Salzburger Festspiele feiern "Hochzeit mit Nestlé"

Marlene Streeruwitz Was bedeutet es also, wenn die Salzburger Festspiele "Hochzeit mit Nestlé" als ihrem Hauptsponsor verkündigen und das familiärste Verhältnis, das möglich ist, eingehen...
Kulturpolitiken

Wir sind Team. Ein Kommentar zur Medien-Renaissance der rot-weiß-roten Gemeinschaftsbildung

Martin Wassermair Österreich ist ab sofort noch besser aufgestellt, denn Österreich hat ein neues Team. Das "Team Österreich". Denn wenn Österreich Hilfe braucht, krempeln alle gerne die Ärmel hoch.
Kulturpolitiken

Zurück in die Zukunft. Von der Notwendigkeit mediale Utopien zu entwerfen

Clemens Apprich Angesichts des schrumpfenden Budgets für die aktuelle Netzwerkkunst ergibt sich eine paradox anmutende Situation...
Kulturpolitiken

Freie Medien und investigativer Journalismus - Ein Widerspruch?

Veronika Leiner Sollten wir nicht öfters mal hinausgehen "ins Feld", zu den Leuten da draußen, mit deren Interessen uns auseinandersetzen wir vorgeben? Ihre Realitäten und Perspektiven abfragen?
Kulturpolitiken

re/visionen

Belinda Kazeem und Jo Schmeiser Ein Gespräch über das gleichnamige Buch zu postkolonialen Perspektiven von People of Color auf Rassismus, Kulturpolitik und Widerstand in Deutschland.
Kulturpolitiken

Benin-Kings and Rituals

Kwame Opoku Ein Bericht über und ein Kommentar zur gleichnamigen Ausstellung im Museum für Völkerkunde Wien.
Fokus

Geheimnisvolle Öffentlichkeit

Elisabeth Mayerhofer und Monika Mokre FOKUS
Kunstpraxen

PUBLICwienSpace trifft city system/s

Pamela Bartar und Angela Heide Ein Gespräch zum Präsentationsforum PUBLICwienSPACE und zur Podiumsreihe city system/s.
Kunstpraxen

Rosa Lila Guerilla - Love Attack. Liebesattacken vom anderen Ufer

Marty Huber Der Love Attack Schlachtplan will der zunehmenden Kommerzialisierung und Karnevalisierung der Regenbogenparade entegegen wirken.
Kunstpraxen

Für eine Sprache ohne Rassismus

Daniela Koweindl Die Plakatserie von Afra und Klub Zwei zeigt exemplarisch verschiedene Strategien auf, gegen vorherrschende Ausschlüsse, Unsichtbarkeiten und rassistische Begriffe anzukämpfen.
Kunstpraxen

Bildpolitik ohne Opfer. Der Künstler und Historiker Ken Gonzales-Day und die Lynchmorde in Kalifornien

Jens Kastner Die Geschichte des Lynchens sbetrachtet als ein Katalysator für das Denken über "Rasse", Ethnizität und nationale Identität.
NEXT-XL

es ist schön, wieder da zu sein!

Christina nemec NEXT-XL
Kosmopolitiken

Tausche Gemälde gegen Sozialhilfe. Ein holländisches Auslaufmodell

Henk Rijzinga Das holländische BKR war ein Modell ökonomischer Absicherung, das auf einem Tauschgeschäft basierte: Bildende KünstlerInnen in wirtschaftlich prekären Verhältnissen konnten im Gegenzug für ihre Kunstwerke monatliche Sozialleistung beziehen.
Kosmopolitiken

So zeitgenössisch und privat wie nie. Kulturpolitische Fragen im Kontext der Istanbul Biennale 2007

Övül Durmuşoğlu Die 10. Internationale Biennnale von Istanbul begann mit einem Book von Veranstaltungen, nie zuvor hatte es eine solche Anzahl von begleitenden Projekten gegeben - dies bedeutete aber auch, dass es in diem Sinne keinerlei Off-Events gab, alles im Bereich der zeitgenössischen Kunst war Teil der Biennale.
 
 

Erhältlich in folgenden Buchhandlungen:

  • a.punkt, 1010 Wien
  • Walther König, 1070 MQ
  • Anna Jeller, 1040 Wien
  • Phil, 1060 Wien
  • Leporello, 1010 Wien
  • Lentos, Linz
  • Pro qm, Berlin
  • b_books, Berlin

 

Kulturrisse -

Zeitschrift für radikaldemokratische Kulturpolitik

 

seit 1996

Oppositionen
gegenhegemoniale Konzepte und Unternehmen im zivilgesellschaftlichen Bereich

Kulturpolitiken
kritische Kommentare zu neuesten Entwicklungen der Kulturarbeit, Kulturpolitik, Kulturfinanzierung und der Kulturverwaltung

Kunstpraxen
Schlaglichter auf gelungene künstlerische Interventionen

Kosmopolitiken
Andocken an Diskurse jenseits der Grenzen des Nationalismus

IG KULTUR Österreich
Gumpendorfer Straße 63b
A-1060 Wien